english version  » English Version

›› MKV-Detensor stellt die neue Liegeorthese 7% vor

Die Firma MKV-Detensor aus dem fränkischen Röthenbach stellte jüngst eine neue Matratze – Liegeorthese 7% genannt – vor. Damit wird die Produktpalette weiter vervollständigt. Erhältlich sind bereits die Liegeorthese 5% und die Liegeorthese 18%. Die Prozentzahlen geben den Grad einer Streckung während des Liegens auf einer Liegeorthese an.

Wie bei allen Detensor® Liegeorthesen® erfolgt eine Streckung der Wirbelsäule durch schrägstehende Rippen (Lamellen). Die Verjüngung der Rippen und der breite „Hut“ dienen der besseren Körperanpassung, erhöhen die Oberflächenelastizität und sind zugleich Ventilklappen, die ein gezieltes Belüften der Matratzenoberfläche während der Körperdrehungen ermöglichen.
Die angenehme Oberfläche der Liegeorthese® 7% ist zurückzuführen
- auf den Schaumstoff mit geringerem Raumgewicht als bei der Liegeorthese® 5%,
- auf die Verjüngung der Rippen
- und den breiten Hut, der den Abschluss der Rippen bildet.

Neu an der Liegeorthese 7% ist, dass sich - zusammen mit dem Bezug aus elastischem Frottee-Stretch - eine punktuelle Nachgiebigkeit ergibt und ein angenehmes Liegen in der Seitenlage ermöglicht, obwohl die Liegeorthese® 7% insgesamt weniger Tiefenabsenkung zulässt als die Liegeorthese®5%.
Für die Liegeorthese® 7% kann ein in Deutschland produzierter Kaltschaum eingesetzt werden, der durch ein spezielles Pressverfahren völlig luftdurchlässig gemacht wird.

Zwei wesentliche Vorteile für die Anwender im Privatbereich und im klinischen Einsatz sind: - erstens: der um etwa 50% geringere Anschaffungspreis gegenüber einer L5 (5% Liegeorthese)
- zweitens: die Tatsache, dass die neue 7%-Matratze keinen speziellen Kopf- oder Fußbereich mehr aufweist und somit in der Handhabung (etwa durch Klinik- oder Hotelpersonal) keine Anwendungsfehler begangen werden können.
Die Liegeorthese ist ab sofort bei MKV-Detensor im Direktvertrieb (www.detensor.de) und über die von MKV-Detensor-Beratungsstellen in Deutschland sowie im Ausland erhältlich.

Über das Unternehmen MKV-Detensor:
MKV-Detensor produziert seit 1978 nach der Detensor®-Methode Matten und Matratzen gegen Rückenleiden.
Die Detensor® Produkte (Liegeorthese 5% und 18%) sind bereits in Kliniken, Praxen und Privatgebrauch täglich im Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete liegen in der Onkologie, Pulmologie, Pädiatrie, Sportmedizin, Orthopädie etc.
In den Raumfahrtzentren in Houston / USA und Baikonur / Russland werden die Liegeorthesen® 18% und 5% zur Startvorbereitung und nach der Landung als sogenannte „Antigravitationstherapie“ erfolgreich eingesetzt.
Manuela Kienlein führt das Familien-Unternehmen seit 2008 in zweiter Generation.

 

Abdruck und Veröffentlichung freigegeben

Kontakt:
MKV-DETENSOR
Inh. Manuela Kienlein e.K.
Rückersdorfer Straße 28
90552 Röthenbach


 

Link zu OpenPR mit vollständiger Pressemeldung